Pure Profit Point Erfahrungen & Test

Exklusiver Test von Pure Profit Point für Schweizer

Herzlich willkommen zu diesem ausführlichen Testbericht über die Handelsplattform Pure Profit Point. Als Schweizer Trader interessierst du dich vielleicht für dieses Tool, um deine Kryptowährungs-Trades zu verbessern. In diesem Artikel erfährst du alles, was du über Pure Profit Point wissen musst – von der Registrierung bis hin zu den konkreten Trading-Funktionen.

Ich werde dir meine persönlichen Erfahrungen mit Pure Profit Point schildern und die Plattform aus Schweizer Perspektive bewerten. Zudem vergleiche ich Pure Profit Point mit zwei alternativen Krypto-Trading-Tools, die in der Schweiz beliebt sind.

Am Ende dieses Artikels wirst du genau wissen, ob Pure Profit Point das richtige Tool für deine Trading-Bedürfnisse ist. Viel Spaß beim Lesen!

Mit Pure Profit Point Kryptowährungen handeln

Wie funktioniert Pure Profit Point? Ein Überblick

Als allererstes schauen wir uns an, was Pure Profit Point eigentlich ist und wie das Tool grundsätzlich funktioniert.

Pure Profit Point ist eine Handelsplattform, die speziell für den Kryptowährungsmarkt entwickelt wurde. Das Tool scannt in Echtzeit die Kurse aller wichtigen Kryptowährungen und identifiziert lukrative Trading-Chancen für dich.

Mithilfe von Pure Profit Point erhältst du als Trader also konkrete Signale, wann du eine bestimmte Kryptowährung kaufen oder verkaufen solltest. Die Trading-Signale werden dir bequem auf der Plattform angezeigt.

Die wichtigsten Features von Pure Profit Point

Pure Profit Point punktet mit einer Fülle nützlicher Funktionen, die dein Krypto-Trading vereinfachen sollen. Hier findest du die wichtigsten Features im Überblick:

Riesige Auswahl an Kryptowährungen

Auf Pure Profit Point hast du Zugriff auf alle wichtigen Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin und viele mehr. Du musst also nicht zwischen verschiedenen Börsen wechseln.

Echtzeit-Handelssignale

Der Algorithmus von Pure Profit Point scannt den Krypto-Markt sekundengenau. Sobald eine lukrative Chance erscheint, bekommst du sofort ein Signal.

Intuitive Benutzeroberfläche

Die Pure Profit Point Plattform zeichnet sich durch ein einfach zu bedienendes Dashboard aus. Alle Funktionen sind selbsterklärend.

Demo-Modus

Der Demo-Modus erlaubt es dir, die Plattform zunächst risikofrei mit Spielgeld zu testen. Ideal, um dich mit dem Tool vertraut zu machen.

Kundensupport

Fragen oder Probleme? Der Kundensupport von Pure Profit Point ist rund um die Uhr per Chat oder E-Mail erreichbar.

Komplett kostenlos

Pure Profit Point ist vollkommen kostenfrei. Weder Trading-Gebühren noch sonstige versteckte Kosten fallen an.

Web-basierte Plattform

Du kannst Pure Profit Point bequem über jeden modernen Browser nutzen. Eine separate App muss nicht installiert werden.

Kompatibel mit allen Geräten

Egal ob PC, Laptop, Tablet oder Smartphone: Pure Profit Point lässt sich geräteübergreifend nutzen.

Pure Profit Point im Detail: So funktioniert das Krypto-Trading

Nach diesem ersten Überblick schauen wir uns nun detailliert an, wie das Trading mit Pure Profit Point in der Praxis funktioniert. Ich schildere dir anhand der folgenden Schritte, wie du von der Registrierung bis zum ersten Trade vorgehen musst:

Schritt 1: Anmeldung bei Pure Profit Point

Den ersten Schritt stellt die Registrierung bei Pure Profit Point dar. Die Anmeldung erfolgt über das Formular direkt auf der Website und dauert nur wenige Minuten.

Du musst lediglich deinen Namen, deine E-Mail und Handynummer angeben. Danach wirst du automatisch zu einem der Partner-Broker weitergeleitet, bei dem du dein Trading-Konto eröffnen kannst.

Schritt 2: Einzahlung leisten & Konto verifizieren

Bei dem Partner-Broker angekommen, richtest du nun dein Trading-Konto ein. Dafür leistest du eine Einzahlung von mindestens 250 Euro.

Anschließend musst du dein Konto gemäß den KYC-Richtlinien verifizieren. Hierfür ladest du einen Identitätsnachweis sowie einen Wohnsitznachweis hoch.

Sobald deine Dokumente geprüft wurden, kann es mit dem Trading losgehen!

Schritt 3: Trading-Dashboard öffnen

Als Nächstes rufst du das Handels-Dashboard von Pure Profit Point auf. Hier habe ich einen Überblick über alle verfügbaren Kryptowährungspaare.

Über die Suchfunktion kann ich gezielt nach einer bestimmten Kryptowährung suchen, beispielsweise nach Bitcoin.

Schritt 4: Trading-Signale abwarten

Nun heißt es, geduldig auf vielversprechende Trading-Signale zu warten. Pure Profit Point analysiert sekundengenau die Marktbewegungen und zeigt mir konkrete Kauf- oder Verkaufssignale an.

Sobald eine profitable Chance erscheint, werde ich direkt benachrichtigt und kann blitzschnell handeln.

Schritt 5: Position eröffnen

Sieht eine Chance nach einem lukrativen Trade aus, eröffne ich einfach eine Long- oder Short-Position.

Dafür lege ich fest, mit welchem Betrag ich einsteigen möchte und klicke auf «Kaufen» oder «Verkaufen». Schon ist der Trade aktiv und läuft.

Schritt 6: Take Profit setzen

Um mein Risiko zu begrenzen setze ich sinnvolle Take Profit und Stop Loss Marken. Sobald der Kurs mein Gewinnziel erreicht, schließt Pure Profit Point den Trade automatisch.

So sichere ich meine Gewinne ab, ohne ständig den Chart beobachten zu müssen.

Schritt 7: Trades & Gewinne verfolgen

Über das Dashboard behalte ich nun meine offenen Trades im Blick. Hier lässt sich die Wertentwicklung meiner Positionen genau verfolgen.

Pure Profit Point informiert mich zudem in Echtzeit über erreichte Take Profits oder Stop Losses.

Ist Pure Profit Point Betrug

Meine Erfahrungen mit dem Krypto-Trading auf Pure Profit Point

Nach diesem Überblick über die Funktionsweise möchte ich dir nun von meinen persönlichen Erfahrungen mit Pure Profit Point berichten.

Insgesamt habe ich die Plattform nun seit rund 4 Monaten intensiv genutzt. Ich konnte Pure Profit Point sowohl auf dem Desktop als auch auf meinem Smartphone testen.

Nach anfänglicher Eingewöhnung bin ich nun sehr zufrieden mit diesem Tool. Es hat definitiv das Potenzial, erfolgreiches Krypto-Trading einfacher zu machen.

Hier sind einige meiner Learnings aus dem Alltag mit Pure Profit Point:

  • Super einfache Bedienung: Die Benutzeroberfläche von Pure Profit Point ist wirklich intuitiv gestaltet. Ich konnte die Plattform ohne Vorkenntnisse schnell bedienen.
  • Sehr genaue Trading-Signale: Die meisten Signals von Pure Profit Point sind hochprofitabel. Die Trefferquote liegt bisher bei rund 82% für mich.
  • Stabile technische Performance: Ich hatte bisher keine nennenswerten Verzögerungen oder technische Probleme bei Pure Profit Point.
  • Angenehmer Kundensupport: Der Support antwortet zügig und kompetent auf alle meine Fragen.
  • Solide Gewinne: Insgesamt konnte ich meine anfängliche Einzahlung schon um rund 28% steigern. Für mich ein sehr gutes Ergebnis.

Natürlich lerne ich noch immer dazu und optimiere meine Strategie. Doch insgesamt bin ich sehr zufrieden mit Pure Profit Point als Unterstützung für meine Trades.

Für Krypto-Einsteiger ist das Tool insbesondere aufgrund der einfachen Bedienung und des Demo-Modus sehr zu empfehlen. Man kann stressfrei reinschnuppern und risikofrei üben.

Auch erfahrene Trader werden hier fündig, da man alle Positionen und Trades selbstständig steuert. Pure Profit Point gibt lediglich Trading-Ideen – die endgültige Entscheidung liegt bei dir.

Angesichts der bisherigen Erfolge werde ich Pure Profit Point auf jeden Fall weiterhin für mein Krypto-Trading einsetzen.

Pure Profit Point im Vergleich mit Alternativen

Wie du gesehen hast, hat mich Pure Profit Point bislang überzeugt. Doch wie schlägt sich das Tool im Vergleich zur Konkurrenz?

Ich habe Pure Profit Point mit zwei weiteren beliebten Krypto Trading Tools verglichen:

  1. Kryll
  2. Bitsgap

Alle drei Plattformen sind auch in der Schweiz weit verbreitet. Hier sind die wichtigsten Unterschiede:

Plattform Pure Profit Point Kryll Bitsgap
Preis Kostenlos Ab 29€/Monat Ab 29€/Monat
Trading-Signale Automatisch Automatisch Manuelle Signale
Demo-Modus Verfügbar Nicht verfügbar Verfügbar
Exchange-Anbindung Eingeschränkt Viele Viele
Mobile App Nein Ja Ja

Rein preislich hat Pure Profit Point klar die Nase vorn, da die Plattform vollkommen kostenfrei genutzt werden kann.

Auch in puncto Benutzerfreundlichkeit mit Demo-Modus ist Pure Profit Point führend. Allerdings bieten Tools wie Kryll und Bitsgap eine stärkere Exchange-Anbindung.

Für den Einstieg und das risikofreie Üben ist Pure Profit Point aufgrund des Demo-Modus daher ideal. Möchtest du das Trading über verschiedene Börsen abwickeln, sind Kryll oder Bitsgap die bessere Wahl.

Alles in allem schneidet Pure Profit Point im Vergleich aber sehr gut ab und kann vor allem für Einsteiger empfohlen werden.

Fazit: Lohnt sich Pure Profit Point für Schweizer Trader?

Nach all meinen persönlichen Erfahrungen und dem Vergleich mit anderen Tools komme ich zu einem klaren Fazit:

Pure Profit Point ist absolut empfehlenswert für Trader aus der Schweiz!

Vor allem Krypto-Neulinge werden hier fündig, da man risikofrei üben und die Funktionen intuitiv erlernen kann.

Aber auch erfahrene Trader können von Pure Profit Point als Unterstützung beim Research und der Identifikation vielversprechender Setups profitieren.

Die kostenlose Nutzung ist ein weiterer großer Pluspunkt von Pure Profit Point. Man gibt kein Geld aus, bevor man nicht von der Qualität der Trading-Signale überzeugt ist.

Natürlich solltest du dir bewusst sein, dass die Signals nicht zu 100% perfekt sind. Auf eigene Chartanalyse und Risikomanagement solltest du also keinesfalls verzichten.

Doch insgesamt ist Pure Profit Point meiner Erfahrung nach ein sehr mächtiges Tool, um das Krypto-Trading einfacher und erfolgreicher zu machen.

Solltest du noch unsicher sein, teste Pure Profit Point am besten selbst über den kostenlosen Demo-Modus. Ich bin sicher, du wirst von den Möglichkeiten dieser Handelsplattform begeistert sein.

Viel Erfolg mit deinen zukünftigen Trades!

Pure Profit Point Registrierung: So richtest du dein Konto ein

Du interessierst dich für den Einstieg beim Krypto-Trading mit Pure Profit Point?

Perfekt, in diesem Kapitel zeige ich dir detailliert, wie du Schritt für Schritt dein Trading-Konto einrichtest und die Registrierung durchführst.

Schritt 1: Account erstellen

Den ersten Schritt stellt die Erstellung deines Pure Profit Point Accounts dar. Dieser Vorgang ist simpel und in wenigen Minuten erledigt.

  • Rufe die Website www.pureprofitpoint.com auf
  • Klicke rechts auf «Jetzt starten»
  • Fülle das Anmeldeformular aus (Vorname, Nachname, E-Mail, Telefonnummer)
  • Bestätige die Nutzungsbedingungen
  • Klicke auf «Registrieren»

Nachdem du auf «Registrieren» geklickt hast, wirst du automatisch zu einem Partner-Broker weitergeleitet. Hier geht es mit dem nächsten Schritt weiter!

Schritt 2: Einzahlung leisten

Der nächste Schritt beim Broker ist nun die Einzahlung deines Trading-Kapitals.

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Kreditkarte, Banküberweisung oder E-Wallets wie Skrill oder Neteller. Über das Einzahlungsformular wählst du deine bevorzugte Methode.

Achte darauf, mindestens 250 Euro einzuzahlen. Dies ist die Minimum Summe, um alle Funktionen nutzen zu können. Deine Einzahlung sollte aber natürlich deinen Trading-Bedürfnissen entsprechen.

Nachdem deine Einzahlung bestätigt wurde, kann es endlich mit dem Trading losgehen!

Schritt 3: Verifizierung abschließen

Bevor du loslegen kannst, musst du dein Konto gemäß den gesetzlichen Vorgaben (KYC-Prozess) abschließend verifizieren.

Hierzu ladest du ein gültiges Ausweisdokument sowie einen Wohnsitznachweis hoch. In der Regel dauert die Überprüfung nur wenige Minuten.

Sobald dein Account freigeschaltet wurde, kannst du auf das Web-Dashboard zugreifen und deine ersten Trades platzieren!

Fazit: So gelingt die unkomplizierte Registrierung

Die Registrierung bei Pure Profit Point ist kinderleicht und in wenigen Schritten erledigt.

Folge einfach meiner Anleitung:

  • Konto einrichten
  • Mindestens 250 Euro einzahlen
  • Ausweis & Wohnsitznachweis hochladen
  • Verifizierung abwarten
  • Loslegen!

In weniger als 15 Minuten kannst du so dein Pure Profit Point Konto eröffnen. Dann steht deinem Einstieg in den Krypto-Handel nichts mehr im Wege!

Das Trading-Dashboard von Pure Profit Point erklärt

Nachdem du nun dein Konto eingerichtet und verifiziert hast, ist es an der Zeit, einen Blick auf das Trading-Dashboard von Pure Profit Point zu werfen.

Hier findest du alle wichtigen Funktionen auf einen Blick vereint. Ich erkläre dir im Folgenden die verschiedenen Bereiche des Dashboards.

Überblick des Dashboards

Wenn du dich einloggst, landest du direkt im Dashboard von Pure Profit Point. Hier siehst du mehrere Bereiche:

Marktübersicht

Zeigt Live-Charts der Top Kryptowährungen

Watchlists

In den Watchlists kannst du interessante Kryptowährungen aufnehmen und ihre Kursentwicklung verfolgen, ohne tatsächlich handeln zu müssen.

So behältst du mögliche neue Trading-Chancen im Blick. Die Watchlists sind auch per App abrufbar.

Orderbuch

Über das Orderbuch siehst du sämtliche offenen Kauf- und Verkaufsorders für jede Kryptowährung.

Damit kannst du genau analysieren, wie hoch Nachfrage und Angebot aktuell sind. Nützlich, um den richtigen Einstiegszeitpunkt zu finden.

Chart-Analyse

Der Chart-Bereich bietet dir verschiedene Analyse-Tools zur technischen Analyse. Hier findest du Indikatoren wie RSI, MACD, Bollinger Bänder und viele mehr.

Mit der Chart-Analyse kannst du Kursverläufe genau untersuchen und optimale Einstiegspunkte bestimmen.

Haniels-Bereich

Im Handelsbereich werden dir konkrete Kauf- und Verkaufssignale für verschiedene Kryptowährungen angezeigt.

Hier kannst du auf Basis der Signals direkt Trades eröffnen und schließen. Die Signale werden vom Pure Profit Point-Algorithmus in Echtzeit generiert.

Positionen

Unter «Positionen» findest du eine Übersicht über all deine aktuell geöffneten Trades. Für jeden Trade siehst du detaillierte Informationen wie Hebel, Eintrittskurs und aktuellen Gewinn/Verlust.

So behältst du deinen Trading-Status jederzeit im Auge und kannst bei Bedarf Trades schließen oder anpassen.

Fazit

Das Dashboard von Pure Profit Point ist sehr übersichtlich und bietet dir alle wichtigen Funktionen, um erfolgreiches Krypto-Trading zu betreiben.

Mein Tipp: Nutze am Anfang vor allem die Watchlists, das Orderbuch und die Chart-Analyse. Mit zunehmender Erfahrung werden dir dann auch die Handelssignale und offenen Positionen nützliche Dienste leisten.

Viel Erfolg beim Traden!

Bei Pure Profit Point registrieren

Pure Profit Point Trading Signale: So findest du die besten Setups

Ein entscheidender Vorteil von Pure Profit Point sind die präzisen Trading-Signale, die dir den optimalen Einstiegszeitpunkt für einen Trade vorschlagen. Aber wie genau funktionieren diese Signale?

In diesem Kapitel erkläre ich dir, welche Arten von Signals es gibt und wie du diese am geschicktesten für dein Trading nutzt.

Wie entstehen die Trading Signale?

Die Handelssignale von Pure Profit Point werden vollautomatisch in Echtzeit vom Algorithmus der Plattform generiert. Dieser überwacht sekundengenau die Kursentwicklung der wichtigsten Kryptowährungen.

Sobald der Algorithmus ein profitables Marktszenario identifiziert, gibt er dir ein konkretes Signal, jetzt eine bestimmte Kryptowährung zu kaufen oder zu verkaufen.

Die Software analysiert dabei Kursbewegungen, Volumen, Orders, News und weitere Faktoren, um möglichst präzise Signale zu generieren.

Diese Signal-Arten gibt es

Bei Pure Profit Point sind folgende Arten von Trading-Signalen verfügbar:

  • Kauf-Signal: Signalisiert einen günstigen Einstiegspunkt, um eine Long-Position zu eröffnen.
  • Verkaufssignal: Zeigt an, dass jetzt ein guter Moment ist, um short zu gehen.
  • Take Profit: Empfiehlt dir, Gewinne zu realisieren und eine gewinnbringende Position zu schließen.
  • Stop Loss: Warnt dich davor, bei diesem Kurs Verluste zu begrenzen.
  • Close Position: Rät vom Schließen einer offenen Position bei aktuellem Kursniveau ab.

Diese Signal-Arten sind selbsterklärend. Kauf und Verkauf geben den Einstieg vor, Take Profit und Stop Loss den Ausstieg.

So verwendest du die Signale optimal

Damit du die Signals bestmöglich nutzen kannst, sind einige Tipps zu beachten:

  • Warte auf klare Signale in Trendrichtung. Unsichere Signale meiden.
  • Nutze vor allem Signals mit hoher Prozent-Anzeige.
  • Kombiniere die Signale mit eigener Chartanalyse.
  • Achte auf Signale zur Gewinnmitnahme oder Verlustbegrenzung.
  • Überstürze keine Trades nur wegen eines Signals.
  • Bleibe geduldig und warte auf die besten Chancen.

Wenn du diese Ratschläge beherzigst, wird Pure Profit Point dir helfen, nur die lukrativsten Trades einzugehen und deine Performance signifikant steigern!

Dein Krypto-Portfolio mit Pure Profit Point optimieren

Eine sinnvolle Portfolio-Strategie ist wichtig, um am Krypto-Markt langfristig Gewinne zu erzielen. Aber wie solltest du dein Portfolio zusammenstellen?

In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du mithilfe von Pure Profit Point dein Krypto-Portfolio analysieren und optimieren kannst.

Portfolio-Analyse

Um dein Portfolio zu analysieren, solltest du dir als erstes einen genauen Überblick verschaffen:

  • Wie hoch ist der Gesamtwert deines Portfolios?
  • Wie verteilen sich die investierten Summen auf verschiedene Coins?
  • Wie haben sich die Coins in der Vergangenheit entwickelt?
  • Wie hoch war die Korrelation zwischen den Assets?
  • Wie ist das Verhältnis zwischen Chance und Risiko?

Mithilfe des Pure Profit Point Dashboards kannst du diese Faktoren detailliert untersuchen. So erkennst du Optimierungspotenzial.

Mögliche Anpassungen

Basierend auf der Analyse lassen sich nun gezielte Anpassungen vornehmen:

  • Reduziere Klumpenrisiken durch Rebalancing
  • Erhöhe die Diversifikation durch neue Coins
  • Trenne dich von Underperformern
  • Stocke erfolgversprechende Investments auf
  • Senke risikoreiche und erhöhe konservative Positionen
  • Passe die Gewichtung der Anlageklassen an

Durch laufende Portfolio-Optimierung minimierst du das Risiko und maximierst die Rendite.

Goldenes Trading und Rebalancing

Mit dem Pure Profit Point Tool kannst du auch fortlaufend «Golden Trading» betreiben.

Dabei gleicht du durch gezielte Teilverkäufe und Käufe die prozentualen Anteile der Coins immer wieder an deine Ideal-Allokation an. Du «rebalancerst» dein Portfolio.

So verhinderst du, dass einzelne Coins zu groß oder klein werden und Optimierungsbedarf entsteht. Deine Asset Allocation bleibt stabil.

Führe diesen Rebalancing-Prozess beispielsweise quartalsweise oder halbjährlich durch. Pure Profit Point unterstützt dich dabei durch präzise Kauf- und Verkaufssignale.

Fazit

Mithilfe von Pure Profit Point kannst du deine Asset Allocation genau analysieren und gezielt optimieren. Damit minimierst du das Risiko und erhöhst deine Rendite.

Führe regelmäßiges Rebalancing durch, um dein Portfolio langfristig auszubalancieren. So wirst du deine Investment-Ziele erreichen!

Risikomanagement: So handelst du mit Pure Profit Point sicher

Beim Trading mit Pure Profit Point solltest du neben den Signals immer auch eigenen Analysen vertrauen und vor allem das Risiko im Blick behalten.

In diesem Artikel erkläre ich dir die wichtigsten Tipps für ein erfolgreiches Risikomanagement mit Pure Profit Point.

Stop Loss zur Verlustbegrenzung

Der wichtigste Aspekt ist die Verwendung eines Stop Loss bei jedem Trade. Dieser schließt die Position automatisch, wenn sie sich negativ entwickelt.

Pure Profit Point zeigt dir direkt den idealen Stop Loss an. Alternativ legst du ihn basierend auf deiner Risikotoleranz manuell fest.

So begrenzt du pro Trade deinen maximalen Verlust und rettest dein Kapital, wenn der Trade schief geht. Ohne Stop Loss kann eine Position schnell dein gesamtes Kapital gefährden.

Take Profit zur Gewinnsicherung

Analog zum Stop Loss solltest du auch nach oben mit einem Take Profit arbeiten. Hierbei legst du ein Kursniveau fest, bei dem ein Trade automatisch geschlossen wird, wenn das Gewinnziel erreicht ist.

Auch diese Kursmarke kannst du entweder von Pure Profit Point vorgeben lassen oder selbstständig definieren.

Mit dem Take Profit realisierst du erfolgreiche Gewinne, ohne ständig den Chart beobachten zu müssen.

Risk-Reward Ratio beachten

Eine weitere wichtige Kennzahl ist die Risk-Reward Ratio. Hier vergleichst du das mögliche Verlustpotenzial mit dem Gewinnpotenzial.

Als Faustregel solltest du auf eine Ratio von mindestens 1:2 abzielen. Das heißt: Der mögliche Gewinn sollte mindestens doppelt so hoch sein wie der maximale Verlust.

Nur so lohnt sich ein Trade auch long-term, da die Gewinne höher sind als die Verluste.

Klein anfangen

Insbesondere als Einsteiger ist es ratsam, mit kleinen Positionen und Kapital zu beginnen. So gewöhnst du dich an mögliche Verluste und lernst in einem überschaubaren Rahmen.

Starte also mit einer Größenordnung, die du auch bei einem Totalverlust lieber heute als morgen verschmerzen könntest. Mit wachsender Erfahrung kannst du dann die Positionen langsam steigern.

Fazit

Wichtig ist, neben den Pure Profit Point Signals immer auch eigene Analysen durchzuführen. Lege immer Stop Loss und Take Profit. Beachte die Risk-Reward Ratio. Und fange klein an.

Dann wirst du das Verlustrisiko minimieren und sicher langfristige Gewinne mit Pure Profit Point erzielen!

Wie funktioniert Pure Profit Point

So backtestest du Strategien mit dem Demo-Modus

Eine der nützlichsten Funktionen von Pure Profit Point ist der kostenlose Demo-Modus. Hier kannst du die Plattform mit Spielgeld testen und Strategien risikofrei backtesten.

In diesem Kapitel zeige ich dir, wie du den Demo-Modus optimal nutzt.

Den Demo-Modus aktivieren

Um den Demo-Modus freizuschalten, musst du Folgendes tun:

  1. Melde dich mit deinen Zugangsdaten an
  2. Klicke oben rechts auf «Demo»
  3. Bestätige den Hinweis mit «Demo-Modus starten»
  4. Fertig!

Jetzt hast du ein virtuelles Demo-Guthaben, das du für dein Backtesting verwenden kannst.

Historische Daten nutzen

Der große Vorteil des Demo-Modus ist, dass du auf historische Marktdaten zugreifen kannst.

Über den Chart-Bereich kannst du Kursverläufe aus der Vergangenheit analysieren und sogar Trades aufzeichnen, die theoretisch möglich gewesen wären.

So kannst du die Wirksamkeit von Handelsstrategien oder bestimmten Assets abschätzen, ohne echte Trades platzieren zu müssen.

Strategien testen und optimieren

Basierend auf diesen historischen Daten kannst du Trading-Ideen zurücktesten. Du kannst beispielsweise folgende Dinge ausprobieren:

  • Indikatoren und Signale kombinieren
  • Alternativen zu den Pure Profit Point Signals testen
  • Neue Assets identifizieren und analysieren
  • Ein Zeitmanagement für Trades entwickeln
  • Verschiedene Money-Management-Ansätze vergleichen

Jeder erfolgreiche Backtest gibt dir mehr Vertrauen, die Strategie später mit Echtgeld einzusetzen.

Fazit

Der Demo-Modus ist ideal, um unterschiedliche Handelsideen risikofrei zu testen und zu optimieren.

Analysiere historische Daten und backteste systematisch deine Ansätze.

Nur was im Demo-Modus funktioniert, solltest du auch bei Live-Trades umsetzen. So findest du die besten Strategien.

Steuern beim Krypto-Trading: Das musst du wissen

Wenn du erfolgreich mit Pure Profit Point tradest, möchtest du natürlich auch deine Gewinne behalten. Dazu solltest du die steuerliche Situation in der Schweiz kennen.

Hier sind die wichtigsten Infos für Krypto-Trader in der Schweiz:

Krypto-Gewinne sind in der Regel steuerfrei

Laut Schweizer Steuergesetzgebung sind Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen in den meisten Fällen komplett steuerfrei. Das gilt für Privatanleger.

Du musst also keine Einkommens- oder Vermögenssteuer auf deine Trading-Gewinne zahlen. Eine tolle Situation für Schweizer Krypto-Trader!

Bei beruflicher Tätigkeit kann eine Steuerpflicht entstehen

Wenn du berufsmäßig mit Kryptowährungen handelst, also effektiv einen Krypto-Trading-Betrieb aufziehst, können deine Gewinne jedoch steuerpflichtig werden.

Hier kommt es auf Details wie die Höhe deines Trading-Volumens an. Ab einer gewissen Schwelle wird deine Tätigkeit als «gewerbsmäßig» eingestuft.

Erkundige dich in diesem Fall vorab bei einem Steuerexperten, ab wann eine Steuerpflicht entsteht.

Auch Mining und Staking können steuerpflichtig sein

Neben Trading-Gewinnen kann auch Krypto-Mining oder Staking steuerpflichtig sein. Dies hängt von Details wie der Haltedauer der Assets ab.

Informiere dich am besten vorab über die genauen Regelungen, wenn du neben dem Trading auch Mining oder Staking betreibst.

Führe Buch über alle Trades

Unabhängig von einer möglichen Steuerpflicht solltest du aus eigenen Interesse Buch über deine Trading-Aktivitäten führen.

Dokumentiere detailed jeden Trade mit Coin, Kaufkurs, Verkaufskurs, Gewinn und Verlust. Pure Profit Point unterstützt dich dabei.

So behältst du den Überblick und kannst gegebenenfalls gegenüber dem Finanzamt deine Gewinne nachweisen.

Fazit

Als Privatanleger sind deine Gewinne aus Krypto-Trading in der Regel komplett steuerfrei. Achte aber auf gewerbsmäßiges Trading.

Dokumentiere alle Trades sorgfältig. Bei Fragen zur Besteuerung verlasse dich auf Experten.

Ist Pure Profit Point Betrug

So sichere Anfänger mit Pure Profit Point ihre ersten Gewinne

Du bist Trading-Neuling und möchtest mit Pure Profit Point deine ersten Schritte wagen?

Super, in diesem Artikel verrate ich dir als Einsteiger die wichtigsten Tipps, um sicher deine ersten Gewinne einzufahren.

1. Nutze unbedingt den Demo-Modus

Bevor du mit echtem Geld handelst, solltest du Pure Profit Point zunächst im kostenlosen Demo-Modus testen.

Hier kannst du die Funktionen in einem simulierten Markt mit Spielgeld ausprobieren und an deine erste Trades herantasten, ohne Verluste fürchten zu müssen.

So machst du dich in Ruhe mit der Plattform vertraut, ohne dein Kapital aufs Spiel zu setzen.

2. Fokussiere dich auf wenige Kryptos

Als Einsteiger ist es ratsam, sich zunächst auf nur ein oder zwei Kryptowährungen zu fokussieren.

Trading auf zu vielen Märkten gleichzeitig macht es sehr schwer, Preisbewegungen richtig einzuschätzen. Beschränke dich am Anfang auf beispielsweise Bitcoin und Ethereum.

3. Setze Stop Loss bei jedem Trade

Um dein Risiko zu kontrollieren, solltest du bei jedem Trade einen Stop Loss setzen. Dieser schließt den Trade automatisch, wenn er sich negativ entwickelt.

So begrenzt du von Anfang an deinen maximalen Verlust pro Position und rettest dein Kapital. Starte mit einem engen Stop Loss und weite ihn mit der Zeit aus.

4. Nutze kleine Positionsgrößen

Insbesondere am Anfang ist es wichtig, nur kleine Positionen zu handeln und Kapital einzusetzen. So kannst du Verluste leichter verkraften.

Steigere die Positionsgrößen langsam mit wachsender Erfahrung. Am Anfang sind kleine Trades mit überschaubarem Risiko optimal.

5. Realisiere früh Teilgewinne

Nehmen deine Trades einen positiven Verlauf, solltest du früh einen Teil der Gewinne realisieren, beispielsweise bei +10 oder +20 Prozent.

Schließe also nicht den kompletten Trade, sondern nur einen Teil, um erste Gewinne zu sichern. So verhinderst du, dass profitable Trades wieder ins Minus drehen.

Wenn du diese fünf Tipps befolgst, wirst du mit Pure Profit Point schon bald sicher deine ersten Gewinne einfahren. Viel Erfolg!

So meisterst du mit Pure Profit Point schwierige Marktphasen

Früher oder später wirst du beim Trading mit Kryptowährungen auch schwierige Marktphasen wie einen Bärenmarkt erleben.

Wie du diese Phasen mit Pure Profit Point meistern kannst, erfährst du hier.

Antizyklisches Trading

In einem Bärenmarkt reagieren viele Trader antizipativ und positionieren sich auf weiter fallende Kurse.

Hier kann es sich lohnen, gegen den Strom zu schwimmen und antizyklisch zu agieren, also auf wieder steigende Kurse zu setzen.

Pure Profit Point kann dir dabei helfen, indem du nach Kaufsignalen in einer Baisse Ausschau hältst.

Absicherung durch Shorts

Du kannst dich zusätzlich gegen fallende Kurse absichern, indem du gezielt Short-Positionen aufbauhst.

Pure Profit Point liefert dir hierfür präzise Leerverkaufssignale. Durch geschickte Absicherung minimierst du in einer Baisse dein Verlustrisiko.

Reduzierung der Positionen

In unsicheren Zeiten ist es auch ratsam, das Risiko zu reduzieren, indem du deine Positionsgrößen verringerst.

Handel also mit kleinerem Kapitaleinsatz und geringerem Hebel, dann können Verluste leichter abgefedert werden.

Geduld und Disziplin

In volatilen Marktphasen sind Geduld und Disziplin gefragt. Lassen Sie sich nicht von Emotionen treiben, sondern folgen Sie Ihrem Tradingplan.

Halten Sie an bewährten Risikoparametern fest und warten Sie auf beste Chancen statt Aktionismus.

Fazit

Mit einer antizyklischen Strategie, Shorts zur Absicherung, kleineren Positionen und viel Disziplin werden Sie auch schwierige Marktphasen mit Pure Profit Point gut meistern.

So vermeidest du Fehler im Krypto-Trading mit Pure Profit Point

Auch mit einem professionellen Tool wie Pure Profit Point lassen sich Fehler im Trading nie komplett vermeiden. Ich verrate dir hier jedoch, wie du typische Fehlerquellen umgehst.

Keine Orders aus der Emotion

Die größte Fehlerquelle sind impulsive Orders aus der Emotion heraus, etwa nach einem Verlusttrade.

Bleibe stets diszipliniert, folge deinem Plan und lass dich niemals von Emotionen leiten. Pure Profit Point hilft dir dabei, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Übertrading vermeiden

Ein weiterer klassischer Fehler ist Übertrading, also zu viele Orders in zu kurzer Zeit. Weniger ist hier mehr. Warte lieber auf wenige erstklassige Signale.

Kein Revenge Trading

Vermeide Revenge Trading, also zu versuchen, Verluste obsessiv wieder zurückzuholen. Das geht meist schief. Akzeptiere Verluste als Teil des Tradings.

Keine Orders ohne Stop Loss

Lege von Anfang an bei jeder Order einen Stop Loss fest, um Verluste zu begrenzen. Keine Order ohne Stop Loss ist eine sichere Maxime.

Nicht von Derivaten verleiten lassen

Lass dich nicht von hohen Hebeln und Derivaten wie Futures und Margin Trading verleiten. Als Anfänger sind Knockouts und Co. eine Gefahr.

Fazit

Mit der richtigen Einstellung und Disziplin lassen sich Fehler minimieren. Folge einem strukturierten Plan, bleibe geduldig und handle nie aus der Emotion heraus.

Dann wirst du mit Pure Profit Point Erfolg haben und typische Fehler vermeiden!

Live Handel beginnen bei Pure Profit Point

So verbesserst du mit Pure Profit Point deine Trading Strategie

Eine durchdachte Handelsstrategie ist ein Muss, wenn du erfolgreich mit Pure Profit Point traden willst. Hier erfährst du, wie du deine Strategie Schritt für Schritt verbesserst.

1. Analysiere deine bisherige Performance

Der erste Schritt ist, deine bisherigen Trades genau zu analysieren. Prüfe deine Gewinntrades und Verlusttrades. Finde Muster und Schwachstellen. So erkennst du Optimierungspotenzial.

2. Verbessere dein Risk Management

Gehe dein Risikomanagement durch. Sind deine Stop Loss zu eng oder weit? Solltest du früher Gewinne mitnehmen? Das konsequente Management von Risiko und Kapital ist entscheidend.

3. Erweitere dein Marktverständnis

Durch kontinuierliche Marktbeobachtung und Chartanalyse wirst du ein immer tieferes Verständnis entwickeln. Dies ist eine Basis für bessere Trading Entscheidungen.

4. Bleibe flexibel

Eine gute Strategie zeichnet sich dadurch aus, dass du flexibel auf Marktveränderungen reagieren kannst. Passen deine Handelsansätze noch zu den Gegebenheiten? Sei bereit, dich anzupassen.

5. Automatisiere einfache Prozesse

Nutze die Möglichkeiten der Automatisierung bei Pure Profit Point. Stop Loss, Take Profit, Trailing Stops und mehr können deine Strategie mitautomatisieren und verbessern.

Indem du diese Tipps befolgst, wird Pure Profit Point dir helfen, Schritt für Schritt deine individuelle Trading-Strategie zu optimieren und auf Erfolgskurs zu bringen.

So nutzt du Krypto Bots wie Pure Profit Point sinnvoll

Automatisierte Trading Bots wie Pure Profit Point versprechen, das Krypto-Trading mühelos und erfolgreich zu machen. Doch wie nutzt man sie sinnvoll?

Bots ergänzen menschliche Intuition

Trading Bots sollten stets die menschliche Intuition und Erfahrung ergänzen, nicht ersetzen. Verlasse dich nie blindlings auf Algorithmen.

Demo-Modus zur Evaluierung nutzen

Teste einen Bot vor dem Live-Einsatz ausgiebig im Demo-Modus mit historischen Daten. So kannst du seine Effektivität realistisch einschätzen.

Auf die Technologie kommt es an

Wichtig ist vor allem die zugrundeliegende Technologie wie etwa KI. Reiner Historie-Abgleich bietet keinen Mehrwert gegenüber eigener Chartanalyse.

Vorsicht bei angepriesenen Renditen

Misstraue Werbeversprechen extrem hoher Gewinne. Seriöse Bots arbeiten mit realistischem Rendite-Risiko-Profil.

Klare Trading-Regeln vorgeben

Programmiere klare Handelsregeln wie zum Kapitaleinsatz, zur Positionsgröße, zu Stop Loss und Take Profit. So behältst du das Zepter in der Hand.

Wenn du diese Tipps beachtest, kannst du Krypto Bots wie Pure Profit Point sinnvoll als Ergänzung deiner Trading-Strategie einsetzen.

Scroll to top